Landschaftsschutz

An dieser Stelle haben wir Informationen zur Errichtung von Windrädern zusammen gestellt.

 

Stand Juni 2017

Der Zweckverband Großraum Braunschweig heißt jetzt Regionalverband Großraum Braunschweig (RGB). Das Verfahren zur 1. Änderung des RROP 2008, Weiterentwicklung der Windenergienutzung, verzögert sich weiter. Der Erörterungstermin wird jetzt für den Herbst 2017 erwartet. Der Landkreis Celle legt gerade den Entwurf für die Neuaufstellung des Regionalen Raumordnungsprogramms RROP 2017 aus. Stellungnahmen sind abzugeben bis zum 17. Juli 2017 (Auslegung bis 3. Juli 2017). Gerade im Grenzgebiet zur Samtgemeinde Meinersen sind Vorrangflächen für Windenergie zu erwarten. In der Region Hannover wurden inzwischen weitere WEA in der Nähe des Windparks Uetze Nord zugebaut. Die Region Hannover hat ihr neues RROP 2016 beschlossen.

(Text: S. Schaper 16. Juni 2017)

 

Stand Juni 2016

Die Stellungnahmen zur 1. Änderung des RROP 2008, Weiterentwicklung der Windenergienutzung, 2. Offenlage sind abgegeben. Die BILA hat sich Rechtsbeistand bei Dr. Eichhorn von der Kanzlei Appelhagen geholt. Jetzt heißt es warten auf den Erörterungstermin und den Ablauf des weiteren Verfahrens. Die Auswertung der Stellungnahmen wird mehrere Monate in Anspruch nehmen.

(Text: S. Schaper 8. Juni 2016)

 

Stand März 2016

Ab jetzt ist jeder aufgerufen erneut Stellung zu nehmen zur 1. Änderung des RROP 2008, Weiterentwicklung der Windenergienutzung, 2. Offenlage und Beteiligungsverfahren. Die Unterlagen werden freigeschaltet unter www.zgb.de . Das Gebiet GF Meinersen Hillerse wurde aus der Planung genommen (umstritten). GF Meinersen Seershausen 01 wird vergrößert und GF Meinersen Müden 01 verkleinert. Stellungnahmen sind möglich vom 22.03.2016 bis zum 20.05.2016 (laut Braunschweiger Zeitung, Gifhorner Rundschau vom 18.03.2016).
Außerdem findet die 2. Auslegung der 17. Änderung der Flächennutzungsplanung der Samtgemeinde Flotwedel statt vom 21.03.16 - 22.04.16. Unterlagen sind einsehbar unter www.flotwedel.de . Die Gebiete 8-1, 7-1, 9 liegen im Grenzgebiet zur Samtgemeinde Meinersen.
Die Gemeinde Uetze (Region Hannover) führt ebenfalls eine Flächennutzungsplanänderung durch. Die Höhenbegrenzung für WEA wird aufgehoben und es werden neue Flächen ausgewiesen. www.uetze.de
Außerdem führen die Region Hannover und der Landkreis Celle wie der ZGB gerade eine Regionale Raumordnungsplanung durch.

(Text: S. Schaper 18. März 2016)

 

Entwicklung (Stand Februar 2016)

Die drei WEA in Böckelse stehen (Gesamthöhe je Anlage ca. 150 m). Eins ist durch einen Brandschaden im November 2015 immer noch nicht betriebsbereit. Die Planungen für Seershausen laufen, zu erwarten sind hier 11 WEA. In Müden wird ebenfalls geplant (9 WEA). Die zu erwartende Gesamthöhe je Anlage wird ca. 200 m sein. Trotz Bürgerbefragung und Ratsentscheid bleibt die Planungshoheit beim ZGB. Das Verfahren der 1. Änderung des RROP 2008, Wind, wird sich bis 2017 ziehen. Erst dann stehen konkrete Planbereiche fest.
Der Landkreis Celle erarbeitet gerade ein RROP (auch für Windenergiestandorte). In der Samtgemeinde Flotwedel ist die 17. Änderung der Flächennutzungsplanung, Windflächen betreffend, noch nicht entschieden. Die Samtgemeinde Lachendorf wartet das RROP des LK Celle ab. In Hohne gibt es einen Zubau von WEA (zu den 19 vorhandenen WEA) aufgrund alter Genehmigungen.

(Text S. Schaper 19.02.2016)

 

Entwicklung (Stand September 2015)

Laut Presseinformation des ZGB vom 29.09.2015 verzögert sich das "Windverfahren" weiter. In Böckelse wird gebaut.

(Text S. Schaper 30.09.2015)

 

Entwicklung Mai 2015

In Böckelse wurden bereits Vorbereitungen für den Baubeginn der 3 geplanten WEA vorgenommen (Straßenverbreiterung).
Auf der letzten ZGB Ausschusssitzung für Regionalplanung am 23.04.2015 wurde über das weitere Verfahren der 1. Änderung des RROP 2008, Wind, berichtet. Im September wird ein zweites Beteiligungsverfahren beschlossen. Die von Änderungen betroffenen Planteile werden für 6 Wochen öffentlich ausliegen. Stellungnahmen dazu sind dann möglich. Festgestellte Planteile bleiben davon unberührt. Welche Planteile betroffen sind, wird erst dann bekanntgegeben. Siehe dazu auch www.zgb.de.
Die 17. Änderung des Flächennutzungsplanes der Samtgemeinde Flotwedel, Windkraft betreffend, wird vom 4.5. - 5.6.2015 öffentlich ausgelegt. Auch hier sind Stellungnahmen möglich. Die Unterlagen stehen bereits im Netz.

(Text: S. Schaper 28.04.2015)

 

Entwicklung Januar 2015

Der ZGB hat mitgeteilt, dass es eine weitere Verzögerung des Verfahrens (Änd. RROP) aufgrund der vielen zu bearbeitenden Stellungnahmen, geben wird. Wahrscheinlich wird es in diesem Jahr keinen Erörterungstermin mehr geben. Für Böckelse hat die Windpark Hänigsen GmbH jetzt eine Änderung der Genehmigung für Windkraftanlagen beantragt. Es sind drei WKA geplant (zwei davon schon genehmigt) mit teilweise veränderten Standorten. Das Änderungsverfahren läuft noch. Die WKA werden ca. 150 m hoch werden. Es gibt keine Öffentlichkeitsbeteiligung. In der SG Flotwedel wird die 17. Änd. des Flächennutzungsplanes demnächst auf den Weg gebracht. Beratung dazu im Umwelt-, Bau- und Wegeausschuss der SG Flotwedel am 4.2.15.. Betroffen ist hier auch das Grenzgebiet zur SG Meinersen.

(Text: S. Schaper 26.01.2015)

 

Entwicklung (Stand November 2014)

Das Verfahren der 1. Änderung des RROP 2008, Weiterentwicklung der Windenergienutzung verzögert sich weiterhin. Die Erörterungstermine sind für Anfang nächsten Jahres angesetzt. Bitte informieren Sie sich auf der ZGB-Seite. Die Flächennutzungsplanung auf dem Gebiet der SG Flotwedel verzögert sich ebenso. Es gibt Beratungsbedarf. Auf dem Gebiet der SG Meinersen hat es interne Gespräche bezüglich der Windenergieflächen in Müden gegeben. Es wird betont, der ZGB habe die Planungshoheit (Braunschweiger Zeitung vom 13.11.2014, "Windkraft macht Meinersern Sorgen"). Die Frage ist: Wird der Ratsbeschluss der Gemeinde Müden bzw. der Bürgerwille, keine Flächen für Windenergie auszuweisen, vom ZGB anerkannt werden? Besorgte Müdener Bürger haben ihren Unmut bereits in Leserbriefen kundgetan. Die BILA bleibt dran.

(Text S. Schaper 18.11.2014)

 

Entwicklung (Stand Juli 2014)

Das Verfahren der 1. Änderung des RROP 2008, Weiterentwicklung der Windenergienutzung verzögert sich. Es sind über 1800 Stellungnahmen beim ZGB eingegangen. Bis Spätherbst 2014 sollen die Erörterungsunterlagen erstellt sein. Das Ende des Verfahrens wird für die zweite Jahreshälfte 2015 anvisiert. Inzwischen hat Herr Palandt zum 1. April 2014 den ZGB verlassen und ist in die Staatskanzlei gewechselt. Bitte informieren Sie sich weiter auf der ZGB- Seite.
Auf dem Gebiet der Samtgemeinde Meinersen hat der Landkreis Gifhorn der Windpark Hänigsen GmbH die Genehmigung nach BImSch zur Errichtung und zum Betrieb von 2 WEA in der Gemarkung Böckelse mit einer Gesamthöhe von 149 m erteilt (Mitteilung in der Ratssitzung der Gemeinde Meinersen am 20. Mai 2014). Diese Genehmigung bezieht sich auf das "alte" Gebiet GF 11.
Die Flächennutzungsplanung auf dem Gebiet der SG Flotwedel sind noch nicht abgeschlossen. Hier sollen ebenfalls Flächen für Windenergie ausgewiesen werden. Der Landkreis Celle arbeitet an der entsprechenden regionalen Raumplanung für "Wind".
Die BILA fordert nachbarschaftliche Absprachen, um eine Konzentration von Windrädern im kommunalen Grenzbereich zu verhindern.

(Text S. Schaper 17.07.2014)

 

Entwicklung (Stand November 2013)

Öffentliche Auslegung der Planunterlagen zur Weiterentwicklung der Windenergienutzung vom 23.10.13 bis 20.12.13, Stellungnahmen möglich bis 22. Januar 2014

Die öffentliche Auslegung der Planunterlagen zur Weiterentwicklung der Windenergienutzung hat begonnen. Bitte informieren sie sich unter www.zgb.de. Sie können die Unterlagen im Internet einsehen, aber auch bei den jeweiligen Behörden (LK GF). Bitte beteiligen Sie sich mit einer Stellungnahme am Verfahren. Äußern Sie ihre Anregungen und Bedenken und richten diese bis zu 22. Januar 2014 an den ZGB. Jede Meinung zählt. Am 11.11.2013 gibt es um 18 Uhr nochmal eine Infoveranstaltung dazu in der Stadthalle Gifhorn (den LK GF betreffend).

(Text S. Schaper 6.11.2013)

 

Entwicklung (Stand Juni 2013)

1. Änderung des RROP 2008 bezügl. der Weiterentwicklung der Windenergie.

Wie inzwischen aus der Tagespresse zu entnehmen, sind die Fachplanungen des ZGB immer noch nicht abgeschlossen. Es fehlen noch letzte ornithologische Auswertungen. Neuer Termin zur Bekanntgabe der möglichen Potenzialflächen ist der 8. August 2013 (Ausschusssitzung für Regionalplanng des ZGB). Gerade auf dem Gebiet der Samtgemeinde Meinersen gibt es großen Abstimmungsbedarf. Hinzukommt, dass in Böckelse ein Bauantrag für zwei WKA´s auf der "alten" Fläche GF 11 gestellt wurde (siehe aktuelles Mitteilungsblatt der SG Flotwedel vom 13.06.2013). Hier müssen rechtliche Fragen geklärt werden. Bitte informieren sie sich selbst auf der Seite Regionalplanung des ZGB.

(Text S.Schaper 27.06.13)

 

Entwicklung (Stand März 2013)

Inzwischen hat sich das Verfahren zur 1. Änderung des RROP 2008 bezgl. Weiterentwicklung der Windenergie stark verzögert. Mitte 2013 ist mit der förmlichen Einleitung des Beteiligungsverfahrens zu rechnen . Dann hat der ZGB seine Fachplanung abgeschlossen. Erst dann wird der ZGB das aktualisierte Landschaftsbildgutachten einstellen. Z.Zt. laufen noch Artenschutzprüfungen. Zeit- und Arbeitsplan zum Verfahren siehe auf der Seite des ZGB (www.zgb.de) unter Regionalplanung, Sitzungstermine unter Termine.
Am 21. Februar 2013 fand im Kulturzentrum Meinersen eine Infoveranstaltung zum Thema "Windenergie in Bürgerhand" statt (Vortragsreihe "Kompetenz trifft Kompetenz). Es wurden Modelle von Energiegenossenschaften vorgestellt . Die Bezeichnung "Bürgerwindpark" betrachtet die BILA sehr kritisch. Hier soll die Akzeptanz bei der Bevölkerung erhöht werden.
Bei der ganzen Planung wird nach wie vor außer Acht gelassen, dass die Netzanschlussmöglichkeiten sehr begrenzt sind oder einen erhöhten Aufwand bedeuten (zusätzliche Umspannwerke, weitere Trassen für den Stromtransport).
Die BILA steht zu der Aussage, dass hier der zweite Schritt vor dem ersten erfolgt. Was nützen uns Windräder, die keinen Strom liefern können und als Industrieleichen die Landschaft verschandeln. Das Landschaftsbild der Aller-Oker-Auen muss weiträumig geschützt werden.
Bei der Weiterentwicklung der Windenergie sind auch unsere Nachbargemeinden sehr aktiv. Die Samtgemeinde Meinersen grenzt im Norden an die SG Lachendorf (Windpark Schmarloh, Hohne) und im Nordwesten an die SG Flotwedel (Windräder in Wiedenrode und Hohnebostel). Bei der SG Flotwedel liegt gerade die Flächennutzungsplanung zur Stellungnahme im Rathaus Wienhausen aus (bis 12.04.13) (siehe www.flotwedel.de). Hier sollen Flächen in direkter Grenznähe zur SG Meinersen für die Windenergie ausgewiesen werden. Der Landkreis Celle schreibt im Moment die regionale Raumordnung fort. Ebenso der LK Uelzen (betrifft den Nordkreis GF). Die SG Meinersen grenzt im Westen an die Region Hannover, Gemeinde Uetze. Hier ist ein älterer Windpark vorhanden, der sicherlich bald repowert wird, d.h. hier erwarten uns neue, sehr große Windräder, die das Landschaftsbild weiträumiger als bisher beeinflussen werden. Die BILA stellt sich die Frage, in wie weit die Planungen untereinander und mit dem ZGB abgestimmt werden. Werden die Abstandsregelungen eingehalten? Im Westen grenzt an das Gebiet der SG Meinersen außerdem die Gemeinde Edemisssen, LK Peine. Hier ist für die Raumplanung ebenfalls der ZGB zuständig.

(Text: S.Schaper 02.04.13)

 

Entwicklung (Stand März 2012)

Der ZGB (Zweckverband Großraum Braunschweig) führt zur Zeit eine 1.Änderung des RROP (Regionales Raumordnungsprogramm) durch. Sie betrifft die Weiterentwicklung der Windenergie. DerLink ZGB hat dazu sehr viele Informationen ins Internet gestellt. Hier kann der jeweilige Verfahrensstand eingesehen werden. Der ZGB strebt an, das Verfahren bis Mitte/Ende 2013 mit dem Beschluss der Verbandsversammlung des ZGB zum Abschluss zu bringen.

Es gibt außerdem das Energieportal über die bereits ausgebauten Standorte mit Windenergie, Infos zum Klimaschutzkonzept und die angestrebte 100%-Erneuerbare-Energie-Region. Interessant sind auch die Termine der Sitzungen, hier können ca. 10 Tage vor der Sitzung (ARP ist der Ausschuss für Regionalplanung) die Tagesordnung sowie die Beschlussvorlagen eingesehen werden.

Die Karte mit den Potenzialflächen für Windenergie ist bereits beim ZGB ins Netz gestellt. Das aktualisierte Landschaftsbildgutachten folgt.

 

Grundsätzliches

Am 01.05.2005 wurde die 4. Änderung des RROP 1995 (Regionales Raumordnungsprogramm) rechtskräftig. Diese Änderung des RROP hat sich ausschließlich mit den Standorten für Windkraftanlagen (WKA´s) auseinandergesetzt.

Aufgrund nicht geklärter Rechtsstreitigkeiten wurde das Gebiet "GF 11a" (zwischen Ahnsen, Müden und Päse), dass als Ersatzstandort für GF 11 (Böckelse) ausgewiesen werden sollte, herausgenommen.

Am 01.06.2008 wurde das RROP 2008 rechtskräftig. Die Standorte für WKA´s (Eignungsgebiete und Vorrangstandorte) wurden dabei aus der 4. Änderung des RROP übernommen.


Aller-Oker-Aue

Das ursprünglich geplante Gebiet "GF 11a" liegt inmitten der Aller-Oker-Region zwischen Feldern, kleinen Wäldern und einem ehemaligen Seitenarm der Oker (Sohlriethe) und betrifft den Landschaftstrich “Harsebruch” in der Samtgemeinde Meinersen zwischen den Orten

  • Flettmar und Bhf.-Flettmar im Norden

  • Müden/Aller und Müden-Dieckhorst im Nord-Osten

  • Ahnsen im Süd-Osten

  • Päse im Süd-Westen

  • Böckelse im Westen

  • Hohnebostel im Nord-Westen

Wie fast alles im Leben hat auch die Windkraft nicht ausschließlich positive Seiten. Zu einem objektiven Umgang mit dem Thema ist es daher auch hier wichtig, beide “Seiten der Medaille” zu betrachten. Die überwiegend positive Darstellung des Themas “Windenergie” in den Medien macht es dem verantwortungsvollen Bürger jedoch oft schwer, sich unbeeinflusst zu informieren.

Neben reinen Argumenten spielen natürlich auch Emotionen eine große Rolle, um sich für oder gegen ein Vorhaben zu entscheiden. Aus diesem Grund wurden Fotomontagen erstellt, die einen Eindruck vermitteln, wie sich die Errichtung von Windrädern auf das Landschafts- und Dorfbild auswirken können.

Zur Zeit sind in der Samtgemeinde Meinersen keine Vorrangstandorte bzw. Eignungsgebiete für Windenergie ausgewiesen (RROP 2008). Jedoch zeigt die aktuelle Karte der Potenzialflächen für Windenergie des ZGB auf dem Gebiet der Samtgemeinde Meinersen große Flächen an. Dazu gehören große Flächen in Hahnenhorn, GF 11a ist wieder in der Diskussion, Flächen in Leiferde, Hillerse und Seershausen.

Zu der Karte und dem weiteren Vefahrensablauf der 1. Änderung des RROP 2008 siehe Link ZGB unter Regionalplanung.

Umfeld

In den letzten Jahren gab es eine verstärkte Bauaktivität in unseren Nachbargemeinden:

  • Im Windpark Hohne-Schmarloh bei Hohne (Landkreis Celle), in unmittelbarer Nähe zu Müden (nördlich Müden) stehen jetzt 19 Windräder (Stand: März 2011) mit einer Gesamthöhe von 150m. bzw. 133m. Hier ist die Bautätigkeit noch nicht abgeschlossen; es sind ca. 25 Windräder dieser Größenordnung zu erwarten.

  • In Wiedenrode (Landkreis Celle, westlich von Böckelse) wurden 4 weitere und größere Windräder zu dem bereits vorhandenen Windrad aufgestellt, Fertigstellung in 2009.

  • In Lingwedel-Langwedel (Landkreis Gifhorn) wurden 2008 10 Windräder mit einer Gesamthöhe von 175m. errichtet.

Obwohl weit entfernt sind auch diese Windräder bei uns sichtbar. In Hohnebostel (Landkreis Celle) stehen schon seit langem 3 Windräder. Auf dem Gebiet des Landkreises Celle und der Region Hannover gibt es weitere Windräder in Sichtweite westlich der B 214. Dazu gehören 12 Anlagen östlich Uetze (Region Hannover) in unmittelbarer Nähe zum Gebiet der SG Meinersen.